ludwig technique

full contact mixed media · universalist dilettante · human ∼artist

Beacon 0.1

Informative Installation

Beacon 0 ist eine Arbeit im ständigen Entstehen, die das Netzwerk der lokalen Initiativen und Vereine in Innsbruck erfahrbar macht. Vor Ort sollen diese Beacons als „Leuchtfeuer“ dienen, die regional aktive Gruppen (Vereine) und Menschen miteinander verbinden. Informationen über ihre Aktivitäten werden in Form eines interaktiven Wegweisers auf Displays am Objekt dargestellt, und sollen Betrachter*innen ermuntern, selbst in ihrem Umfeld aktiv zu werden. Im Konzept ist die Errichtung weiterer Beacons in anderen Regionen vorgesehen, die miteinander vernetzt sind. Sie würden dann die Information über ihre regionalen Netzwerke miteinander tauschen, und so auch den Sinn für eine überregionale Gemeinschaft stärken. Ein erster Prototyp wird hier im Haus der Begegnung gebaut und mit Informationen über Initiativen und Vereine aus dem Umfeld von Transition befüllt.

Die Herstellung eines Beacons verbindet Menschen auf vielen Ebenen, die alle gleichermaßen (vgl. den Begriff der „Gleich-Gültigkeit“ bei Alexander Roshe) notwendig für seine Entstehung sind. Die verwendeten Techniken und Materialien, sowie das Wissen um ihre Nutzung stellen eine Form kulturellen Guts dar, das in vielen Bereichen des Lebens anwendung findet. Durch die Nutzung der lokalen Infrastruktur von Produktions- und Wissensstätten wird die Vernetzung zwischen den Orten und Menschen gefördert.

Das Konzept "Briding/Bonding" und das Objekt Beacon 0 wurde von ludwig technique für den Verein zur Förderung der Gemeinwohlökonomie Tirol und die Arbeitsgruppe Neue Arbeit Neue Kultur des Transition-Netzwerks Tirol erstellt. Die Herstellung des Objekts Beacon 0 wurde von der Gemeinwohlökonomie, Transition Tirol und dem Haus der Begegnung gefördert.